Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand. Wofür ist dieses Gremium gut? Worüber entscheidet es? Der Kirchenvorstand hat viele Aufgaben – damit unserer Gemeinde eine lebendige Gemeinschaft ist. Das Leitungsgremium der Kirchengemeinde …

  • schafft die Rahmenbedingungen dafür, dass die Kirchengemeinde zeitgemäß und gut ihre Aufgaben für die Menschen erfüllen kann, die zu ihr gehören und mit ihr in Berührung kommen,
  • verantwortet Gottesdienstformen und –angebote, Konfirmandenunterricht und Öffentlichkeitsarbeit
  • plant die Schwerpunkte und Ziele der Gemeindearbeit und gestaltet und beschließt dazu auch den Finanzhaushalt,
  • entwickelt Perspektiven, mit denen die Gemeinde auf kirchliche und gesellschaftliche Veränderungen schöpferisch reagiert,
  • sucht die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden, mit anderen Konfessionen und in der weltweiten Kirche,
  • besetzt die Stellen der haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitenden in der Kirchengemeinde und übt die Dienstaufsicht aus,
  • wirkt bei der Besetzung der Pfarrstelle(n) mit, setzt für spezifische Aufgaben Ausschüsse ein und wählt die Dekanats- und die Landessynode.

Die letzte Kirchenvorstandswahl fand im Oktober 2012 statt. Die Kirchengemeinde Schwandorf wählte acht Mitglieder, zwei Personen wurden berufen. Zusammen mit den beiden Pfarrer sind die 12 stimmberechtigten Mitglieder komplett.

Die Mitglieder des aktuellen Kirchenvorstandes sind (in alphabethischer Reihenfolge, Stand April 2016):

Ruth BAUSEWEIN, Dr. Armin BEIERLEIN, Marianne BRAND, Kirsten KISSLINGER, Brigitte LANG, Pfarrer Arne LANGBEIN, Pfarrer Alfredo MALIKOSKI, Frank MÖLLER, Natalia NILOV, Dorothea SEITZ-DOBLER,  Ulrike WEICH und Hans WINDERL.

 

 

Ein Mitglied des KV, zu dessen Aufgaben:

“Der Kirchenvorstand (KV) ist der legitime Vertreter der jeweiligen evangelischen Kirchengemeinde. Er ist demokratisch gewählt und seine Mitglieder entscheiden in Sitzungen des KV ebenso demokratisch über wichtige Themen der Gemeinde. Er stellt also die politische Instanz der Kirchengemeinde dar. In der Wahlperiode 2006 bis 2012 war  in Schwandorf der Umbau der Erlöserkirche und des neuen Gemeindezentrums zentrales Thema des Schwandorfer Kirchenvorstands. Dieser Tagesordnungspunkt zog sich quasi wie ein roter Faden durch nahezu alle Sitzungsprotokolle dieser Amtszeit. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen! Schauen Sie doch einfach mal zu uns in der Bahnhofstraße rein! Der gläserne Eingangsbereich lädt geradezu dazu ein. Aber das ist natürlich nur ein Aspekt der KV-Arbeit. Diese umfasst natürlich auch alle anderen Bereiche des gemeindlichen Lebens von A wie der alternative Gottesdienst „Mitten unter Euch“ oder „Auktion zu Gunsten der Gemeinden“ bis (Z) O wie „Organisation von Gemeindefesten“.  Das A und O einer guten Kirchenvorstandsarbeit sind dabei engagierte Kirchenvorsteherinnen und Vorsteher, aber auch engagierte und kritische Gemeindemitglieder. Deshalb melden Sie sich bitte im Pfarramt oder bei einem der Pfarrer oder Kirchenvorsteher, wenn Sie gerne Verantwortung für ein reges Gemeindeleben übernehmen und dabei auch noch Spaß haben möchten. Die KV-Sitzungen sind im Übrigen öffentlich! Deshalb freut sich der KV auch über Ihre Anregungen.

Auch wenn Sie Wünsche oder Beschwerden haben, sprechen Sie einen von uns persönlich an oder diskutieren Sie bei den KV-Sitzungen mit!“

Tageslosung

Hilf deinem Volk und segne dein Erbe und weide und trage sie ewiglich!

Psalm 28,9

Jesus spricht: Ich habe noch andere Schafe, die sind nicht aus diesem Stall; auch sie muss ich herführen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte werden.

Johannes 10,16

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Gemeindebote
Gemeindebote
Unseren Gemeindeboten finden Sie auch online!
Luther2017
Luther2017