Mesner

Mesner zu sein, heißt Erster zu sein.

Als Mesner hat man die wichtige Aufgabe, in der Früh vor dem Gottesdienst rechtzeitig da zu sein, um sämtliche wichtige Türen, d.h. Außentüren und Türen, die zu  den Toiletten führen, aufzusperren. Danach nimmt man das Liederbüchlein und die Kisten mit den Zahlen zur Hand, um die Lieder des anzustecken, die der Pfarrer im Liederbüchlein angegeben hat. Anschließend zündet man die Kerzen am Altar an, nicht zu vergessen die Osterkerze, legt weiterhin die Klingelbeutel, vier Stück an der Zahl, und die Kollektbüchsen am Ausgang bereit. Damit die Gemeinde den Pfarrer auch gut verstehen kann, darf selbstverständlich nicht vergessen werden, die Mikrofone anzuschalten und zu überprüfen, ob diese auch funktionieren. Schließlich werden noch drei Konfirmanden rausgepickt, die beim Klingelbeutel-einsammeln helfen.

Zusätzliche Aufgaben für den Mesner entstehen bei Gottesdiensten mit Abendmahl, da zuvor die Abendmahlsgeräte auf dem Altar hergerichtet werden müssen, bei Taufen, da das lauwarme Taufwasser bereit stehen muss mit Tüchern zum abwischen, oder bei Trauungen. Nach dem Stundenschlag und dem “o.k.” des Pfarrers, läutet der Mesner den Gottesdienst ein. Doch auch während des Gottesdienstes hat der Mesner Aufgaben, einmal den Klingelbeutel einzusammeln, dann beim Vater-Unser zu läuten, bzw. beim Abendmahl zu helfen und die Abendmahlsgäste zu zählen oder während der Taufe zu läuten. Nach dem Gottesdienst werden die Klingelbeutel und die Kollektbüchsen ins Büro gebracht und die eigenhändig unterschriebenen Kirchenmäuse den Konfirmanden ausgehändigt. Gemäß dem Prinzip der Mesner muss der Erste sein, muss er auch der Letzte sein, der wieder alle Türen abschließt, nachdem er noch im Büro sein Geld abgeholt hat.

Tageslosung

Wer bereitet dem Raben die Speise, wenn seine Jungen zu Gott rufen und irrefliegen, weil sie nichts zu essen haben?

Hiob 38,41

Der Herr ist reich für alle, die ihn anrufen.

Römer 10,12

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Gemeindebote
Gemeindebote
Unseren Gemeindeboten finden Sie auch online!
Luther2017
Luther2017